2582: Gute Hilfe: Pflegekräfte aus Polen

Pflegehilfe aus Polen

#Pflegehilfe – Aufgrund der sehr hohen Pflegekosten sehen sich immer mehr Patienten bzw. Angehörige nach entsprechenden Alternativen um, denn die Betreuung durch eine häusliche Pflege wird leider nicht immer… zwingend komplett von der eigenen Krankenkasse/ Pflegekasse getragen, so dass viele Betroffene selber entsprechende finanzielle Mittel aufbringen müssen. Pflegekräfte aus Polen zum Beispiel sind für Viele eine perfekte Lösung, da dieser Einsatz zeitgleich mehrere Vorteile mit sich bringt:

Pflegekräfte aus Polen sind vorab deutlich kostengünstiger als landeseigene Pflegekräfte. So werden diese Fachkräfte immer öfter durch renommierte Unternehmen vermittelt so dass die Loyalität stets bewahrt bleibt. Selbstverständlich sind auch diese Pflegekräfte in den Grundzügen der Pflege entsprechend geschult und weisen meist auch ein Grundwissen der deutschen Sprache auf.

Erfahrungen zeigen, dass Pflegekräfte aus Polen äußerst zuverlässig und flexibel sind. Nur so kann gewährleistet werden, dass die entsprechenden Helfer eine 24-Stunden Betreuung ermöglichen. Vor allem bei schwerst pflegebedürftigen Personen (zum Beispiel bei Demenz oder starken körperlichen Beeinträchtigungen) ist eine häusliche rund-um-Versorgung nahezu unumgänglich.

Die Unterbringung dieser Pflegekräfte wird meist so geregelt, dass sie einen eigenen Wohnbereich bzw. ein eigenes Zimmer zugeschrieben bekommen so dass sie sich stets im Haushalt aufhalten werden. Neben den rein pflegerischen Tätigkeiten werden dann auch oftmals hauswirtschaftliche Arbeiten übernommen (zum Beispiel waschen, kochen, einkaufen, etc.), so dass der gesamte Alltag zuverlässig geregelt ist.

Wer Interesse an Pflegekräften aus Polen hat sollte sich mit der eigenen Krankenkasse in Verbindung setzen. Diese kann nähere Auskünfte darüber erteilen ob und in welchem Umfang eine entsprechend finanzielle Unterstützung stattfinden kann. In der Regel werden solche Pflegekräfte für einige Monate “gebucht” wobei im Anschluss ein Austausch der Pflegenden stattfindet.

Je nach Erkrankungsbild (vor allem bei Demenz) kann es jedoch zwingend notwendig sein, dass die betreuende Person über einen längeren Zeitraum hinweg vor Ort bleibt. Diese Einzelheiten können dann nur durch einen intensiven Kontakt mit der Kranken- bzw. Pflegekasse geklärt werden.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.