1768: Tipps zum Kochen und Vakuumgaren

Perfekt gegartes Fleisch, wunderbar knackiges Gemüse oder feinste Nachspeisen mit makelloser Konsistenz – wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird von der Zubereitung „unter Vakuum“ begeistert sein. Der Begriff kommt aus dem Französischen und verspricht damit ein vollendetes Geschmackserlebnis. „Sous-Vide“ ist eine sanfte Gartechnik, auf die inzwischen Profi- und Hobbyköche gleichermaßen schwören.

Das Verfahren kurz erklärt

Kurz erklärt, besteht das Verfahren Sous-Vide aus drei Teilen, dem Vakuumverpacken, dem Kochen sowie abschließenden Maßnahmen. Vor Beginn der Zubereitung werden die Speisen in einen Vakuumbeutel eingeschweißt. Danach folgt die Zubereitung. Hierfür kommen die eingeschweißten Zutaten in ein Wasserbad mit einer konstanten Temperatur zwischen 50 bis 85 Grad Celsius. Das Heizen im Wasser erfolgt sehr gleichmäßig und ist mit einer Temperaturschwankung von weniger als 0,05 Grad Celsius verschwindend gering. Um die Gartemperatur, vor allem bei Fleisch und Fisch, genau überwachen zu können, kommt ein Braten- oder Infrarothermometer in den Garbeutel. Aufgrund der Vakuumverpackung können während des sanften Schmorens im Wasserbad keine Aromen entweichen. Das Ergebnis sind wunderbar aromatische Gerichte, die die Geschmacksnerven verwöhnen. Anschließend werden die Speisen servierfertig zubereitet.

Welche Zubereitungsmöglichkeit es beim Vakuumgaren noch gibt

Neben dem Garen im Wasserbad gibt es eine weitere Zubereitungsart: im Dampfkonvektionsofen. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass sich auch eine größere Menge an Speisen zubereiten lässt. Allerdings ist hier die Temperaturverteilung im Gerät nicht so konstant wie beim Garen im Wasserbad.

Beim Kauf eines Sous-Vide-Gerätes auf Qualität achten

Wer Wert auf beste Kochergebnisse legt, sollte sich beim Kauf eines Sous-Vide-Gerätes nur auf Markenqualität verlassen. Moderne Geräte mit eingetragenem Warenzeichen verfügen über eine hochpräzise PID-Temperatursteuerung, einen Wasserlevelsensor sowie einen Edelstahl-Wasserablauf. Die Geräte haben ein edles Edelstahlgehäuse und lassen sich aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch in kleineren Küchen aufstellen.

Die Vorteile der Sous-Vide-Geräte im Überblick

Hochwertiges Edelstahlgehäuse, Edelstahl-Deckel und Thermo-Griff
Mit Edelstahlablauf
Temperatur-Einstellungsbereich von +5 bis +99 °C
Intensvie Heizleistung für kurze Zubereitungszeiten
Mit konvektiver Wasserumwälzung
Programmierbarer akustischer Timer, einstellbar bis 99 Stunden
Tastatur ist spritzwassergeschützt
Thermo-Griff zum Schutz vor Hitze
Einfache und hygienisch einwandfreie Reinigung möglich
Beleuchtetes Display mit großen Drucktasten

Gute Serviceleistungen

Beim Kauf eines Originalgerätes erhalten Kunden eine verlängerte Garantie von 5 Jahren. Die durchschnittliche Lebensdauer der Geräte beträgt übrigens, bei sachgerechter Bedienung, über 10 Jahre. (Foto: Mit freundlicher Genemigung von la-va.com / Produktvideo)

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.