3107: Trading: Klug zum Erfolg

#Trading #Trader – Trading CFD´s gehören zu den mit Abstand beliebtesten Derivaten, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie in kurzer Zeit enorme Gewinne versprechen. Wichtig ist es, sich intensiv mit der Thematik auseinanderzusetzen, bevor man tatsächlich mit dem Handel dieser Produkte beginnt. Danach gilt es, die Märkte so oft wie möglich zu beobachten und dabei gezielt nach Chancen Ausschau zu halten. Wird eine solche Chance erkannt, ist es wichtig, schnell auf sie zu reagieren.

Der Unterschied zwischen Investieren und Traden

Bevor es darum geht, die Vor- und Nachteile des CFD-Tradings zu beschreiben, sollte man sich dem Unterschied zwischen Investieren und Traden bewusst. Zwar gibt es auch innerhalb der Marktteilnehmer immer wieder unterschiedliche Definitionen, eines lässt sich jedoch definitiv sagen: Wer investiert hat nicht die kurzen Gewinne im Auge, sondern möchte langfristige Erfolge verbuchen. Ein Investor macht sich Gedanken darüber, wie ein bestimmtes Unternehmen in beispielsweise 10 Jahren stehen wird. Es ist ihm dabei egal, ob es in der Zwischenzeit zu Problemen oder Turbulenzen kommt, solange das Unternehmen in 10 Jahren deutlich erfolgreicher ist als zum Zeitpunkt der Investition. Ganz anders der Trader. Dieser versucht kurzfristige Marktschwankungen zu seinem Vorteil auszunutzen und steigt bereits nach wenigen Wochen, Tagen, Stunden oder sogar Minuten wieder aus. Im Idealfall hat er dann einen guten Gewinn gemacht und kann sich für den Rest des Tages auf andere Dinge konzentrieren. Ein Trader nutzt moderne Computer, die seine Trades in Bruchteilen einer Sekunde ausführen. Zudem setzt er in vielen Fällen auf Hebel, die ihm bei kleinsten Schwankungen dennoch relativ hohe Gewinne sichern.

071116boerse500

Die Erfolgschancen beim CFD-Trading

Im Gegensatz zum Trading mit Aktien, wird beim CFD-Trading nicht der zugrunde liegende Wert erworben, sondern lediglich auf dessen Wertentwicklung spekuliert. Der private Trader geht also einen Vertrag mit seinem Broker ein und kann dann entweder auf eine positive oder negative Wertentwicklung setzen. Ein großer Vorteil des CFD-Tradings ist, dass dabei Hebel genutzt werden können, die weitaus höhere Gewinne ermöglichen. Zudem ist es auch möglich, short zu gehen und damit auf einen Einbruch der Kurse zu setzen. CFD´s werden auf ganz unterschiedliche Anlageklassen angeboten, ein typisches Beispiel finden Sie bei CMC Markets. Aktien gehören ebenso dazu wie Anleihen, Rohstoffe und Devisen. Der CFD-Handel ist äußerst vielseitig und wird daher auch von ganz unterschiedlichen Menschen betrieben. Im Gegensatz zum langfristigen Investment steht beim CFD-Trading der kurzfristige Gewinn im Vordergrund. So werden von den Tradern oft kurzfristige politische Unsicherheiten oder Kurseinbrüche infolge von Gerüchten ausgenutzt, um damit in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Man kann und sollte sich vorab einfach auch schon einmal mit dem Thema Börse grundsätzlich beschäftigen um auch den Hintergrund besser verstehen zu können. (Quelle: Sponsored Post/Bild: Carol M. Highsmith) 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.