Wetterfrösche in Ischgl

Im Dezember versammelten sich in der tief verschneiten Silvretta Arena rund 40 Meteorologinnen und Wettermoderatoren aus über 10 Ländern, darunter Holland, Schweiz und Großbritannien, um die aktuellen Wetterbedingungen zu analysieren…und zugleich spektakuläre Live-Bilder aus der Silvretta Arena nach ganz Europa zu schicken.

Hier die Foto-Show mit Impressionen vom Wettergipfel:

Über zwei Tage hinweg wurden unter hohem technischem Aufwand knapp 100 Wetterberichte im Skigebiet der Silvretta Arena und in der Silvretta Therme produziert und ein Millionenpublikum erreicht. Zahlreiche internationale TV-Sender, darunter TV3 Catalunya, ServusTV, RTL Niederlande und WELT, schalteten live aus dem Paznaun. „Die internationale Ausrichtung des Wettergipfels und sein Millionenpublikum gewährleisten eine bemerkenswerte Präsenz unserer Region in den Medien etlicher Herkunftsländer unserer Gäste.

Die technische Dimension des Wettergipfels zeigte sich besonders anhand der Live-Sets auf der Idalp (2.320m) und am Pardatschgrat (2.624m), wo über 30 Live-Übertragungen innerhalb von zwei Tagen abgewickelt wurden. Mehrere TV-Stationen wurden gleichzeitig mit Bildern aus dem Paznaun beliefert, im Hochgebirge gab es morgens zweistellige Minusgrade, was eine besondere technische Herausforderung darstellte.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.